Luftsackmykose

Die Luftsäcke der Pferde sind paarig angelegte Erweiterungen der Ohrtrompete. Die genaue Funktion dieser mit Luft gefüllten Hohlräume ist nicht abschließend geklärt. Die Theorien gehen von gewichts-reduzierenden Eigenschaften bis hin zur Funktion als Gehirnkühler beim Weiden in der Steppe. Pilze aus der Umgebung können sich dort ansiedeln und wachsen.

Mehrere, arterielle Gefäße verlaufen im Luftsack, nur von einer Schleimhaut überzogen. Die Pilze können sich dort ansiedeln und die Schleimhaut zerstören. Wird auch die Gefäßwand in diesem Zug mitbeschädigt, so kann es zu starken Blutungen führen (Nasenbluten). Eine Luftsackmykose ist ein absoluter Notfall und muss sofort behandelt werden.

 

Medizinisches Pferdezentrum am Niederrhein GmbH
Op den Tupp 11
47638 Straelen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden