Leitungsanästhesie

Die Lokalisation von Lahmheiten am Pferdebein ist eine große Herausforderung der Orthopädie am Pferd und bedient sich verschiedener Methoden. Eine dieser Methoden sind die Leitungsanästhesien.

Bei Leitungsanästhesien wird von unten beginnend das Bein des lahmenden Pferdes mit einem Lokalanästhetikum betäubt bis das Pferd lahmfrei wird. An dieser Stelle kann dann mit bildgebenden Verfahren (Röntgen, Ultraschall, MRT, CT) die genaue Ursache der Lahmheit verifiziert werden.

 

Medizinisches Pferdezentrum am Niederrhein GmbH
Op den Tupp 11
47638 Straelen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden